Alte Ansicht des Hauptgebäudes aus Richtung Süden

Zeiss-Mikroskope für unser Gymnasium

Alle Lebewesen bestehen aus Zellen und Zellen sind in der Regel so klein, dass man sie nicht mit dem bloßen Auge sehen kann. Mit der Erfindung und Nutzung des Mikroskops tat sich eine völlig neue Welt für die Lebenswissenschaft auf. Rudolf Virchow formulierte 1855 den berühmten Satz: Omnis cellula e cellula (Zellen gehen immer aus Zellen hervor). Er begründete damit die moderne Biologie und das Mikroskop wurde zum „Leitgerät“ für den Biologen.

Das Dilemma vieler Schulen und auch Universitäten besteht in dem Anspruch, eine gute, praxisnahe Biologieausbildung durchführen zu wollen und der beschränkten Möglichkeit, dafür geeignete Mikroskope nutzen zu können.  

Wir als Fachschaft „Biologie“ des Friedrich-Schiller Gymnasiums Eisenberg haben in der Vergangenheit u.a. den Tag der Mikroskopie der Zeiss AG genutzt, um unseren Schülern einen unverfälschten Blick in die Zelle mit der Qualitätsoptik von Carl Zeiss zu ermöglichen. Von der Begeisterung unserer Schüler an den „Primo Star-Lichtmikroskop“ der Zeiss AG arbeiten zu dürfen, war die Organisatorin der Veranstaltung, Frau Michaela Wachs, immer wieder sehr angetan.

Uns war einerseits bewusst, dass ein einmaliger, wenn auch intensiver und hochinteressanter Mikroskopierkurs nicht den Anforderungen für eine praktische zellbiologische Ausbildung unserer Schüler genügen kann, andererseits waren öffentliche Mittel für die Anschaffung von Lichtmikroskopen mit der gebotenen Qualitätsoptik, Langlebigkeit, einfacher Handhabung und hoher mechanischer Standfestigkeit nicht verhandelbar.  

Zur Requirierung der notwendigen Mittel stellten wir deshalb im Sommer 2018 beim „Carl Zeiss Förderfond“ einen Antrag auf Unterstützung zur Anschaffung von Lichtmikroskopen für unser Gymnasium. Wider Erwarten entwickelte dieses aussichtslos erscheinende Projekt, dann doch, weil von allen Seiten unterstützt, eine Eigendynamik, welches nach steten Aktivitäten am 21. Mai 2019 tatsächlich zur Übergabe von acht neuen Lichtmikroskopen vom Typ Primo Star durch die Zeiss AG an unsere Schule führte. Die OTZ berichtete am 23.05.2019 in ihrem Lokalteil von diesem Ereignis (eisenberg.otz.de). Hier möchte ich anhand des dabei entstandenen Übergabefotos (Abbildung 2) und ergänzend zu dem Zeitungsartikel das hohe Engagement unseres Schulleiters, Herrn Riebel (rechts im Bild), die Unterstützung durch unseren Förderverein, vertreten durch Frau Kirschke (zweite von links), den persönlichen Einsatz der Vertreter der Zeiss AG, Herrn Dr. Michael Zoelffel (zweiter von rechts), Herrn Bodo Schmidt (links) und Frau Michaela Wachs (nicht anwesend) lobend hervorheben. So wurde im Zusammenspiel aller möglichen Kräfte ein als unmöglich angesehenes Projekt Realität. Die Schüler werden es lieben, mit diesen Mikroskopen beobachten zu können, wie Zellen aus Zellen entstehen (Mitose) und sich differenzieren!

Tag der Mikroskopie (9.11.18)

Unser Tag bei „Carl Zeiss Jena“

Am 9.11.2018 war es mal wieder soweit, es war der „Tag der Mikroskopie“ bei Carl Zeiss Jena. 50 ausgewählte Schülerinnen und Schüler aus der Klassenstufe 7 freuten sich darauf und konnten es kaum erwarten. Wir fuhren gemeinsam vom Busplatz in Eisenberg direkt zu Carl Zeiss in Jena. Dort wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe beschäftigte sich mit den Stereomikroskopen und die anderen mit den Mikroskopen. Zunächst wurde uns etwas über die Geschichte der Mikroskope erzählt. Anschließend erfuhren wir etwas über den Umgang mit den Mikroskopen. Nun durften wir viele  spannende Präparate, wie Mückenlarven, Wasserflöhe, Haut einer Bartagame oder auch Blüten, unter dem Stereomikroskop betrachten. Unter dem Mikroskop konnten wir uns ein Dauerpräparat eines Hundeflohs anschauen. Dieses wurde von uns allen gezeichnet. Ebenfalls spannend war das Leben in einem Wassertropfen. Das Bild des Mikroskops wurde über einen Bildschirm vergrößert. Wir entdeckten im Heuaufguss ein Pantoffeltierchen und einen Jeansfaden. Zum Abschluss des Tages bekamen wir alle eine Urkunde und eine kleine Taschenlampe überreicht. Der Tag war  spannend, lehrreich, interessant und unvergesslich.

Verfasst von Pia S. (Klasse 7 b)

Zurück